Gedanken nach der Reise

Jetzt sind wir schon über eine Woche zurück, doch immer wieder schweifen meine Gedanken zurück zu unserer  Reise, vor allem zu unseren Besuchen in den Gedenkstätte.Schon auf der Rückfahrt, als wir der untergehenden Sonne mit dem Zug gen Westen entgegengefahren sind und die Landschaft an uns vorbei zog, hatte ich ein seltsames Gefühl im Magen. Ich glaube, ich war erleichtert und traurig zu gleich. Erleichtert, den Emotionen, die die Gedenkstätte in mir auslösten, zu entkommen, und traurig wegen der Vorstellung, dass so viele Menschen vor uns diesen Rückweg nie antreten konnten. (Und natürlich auch ein bisschen traurig, dass die Fahrt mit dem Kurs schon vorbei war.)

Trotzdem war ich froh, in einem sehr warmen Zug zu sitzen, aus dem Fenster zu gucken, zu schlafen und zu essen, was der Proviant-Jutebeutel zu bieten hatte. Und es hat sich wertvoller angefühlt als auf der Hinfahrt. Auch jetzt muss ich oft an die Worte von Herrn Badio (Er überlebte das Konztrationslager Majdanek) denken, dass wir immer schätzen sollten, was wir gerade haben. Auch Jadwiga Ankiewicz (Gefangene des Konzentrationslagers, mit deren autobiografischen Aufzeichnungen wir uns beschäftigen) betont das in ihrem Tagebuch an mehreren Stellen.

Aber ich glaube, das ist gar nicht so leicht, weil man einfach so schnell wieder Dinge als normal betrachtet. Doch wenn ich jetzt Zwiebeln esse, erinnere ich mich an das Gespräch mit Herrn Badio zurück (nach seiner Zeit im Konzentrationslager waren Zwiebeln sein Lieblingsessen, weil man diese im Lager nicht unbedingt bekam) und versuche, sie zu genießen. Ich denke, dass es wichtig ist, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wie gut wir es haben und dieses zu schätzen wissen.

Mein Bewusstsein dafür hat sich, nach der Reise auf jeden Fall verstärkt. (Trotzdem hoffe ich, dass ich jetzt nicht immer wenn ich Zwiebeln esse, an die Shoa denken muss.)

Im Großen und Ganzen hat mit dir Reise sehr gut gefallen, ich habe viel gelernt und erfahren, was mir für mein weiteres  Leben und den Umgang mit bestimmten Dingen helfen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s